Banner
Die Stadt Menden (Sauerland) hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:
                                                                             

"Leiterin/Leiter Jugendamt" (m/w/d)

Das Jugendamt gliedert sich in die Teams "Stabsstelle Abteilung 51", "Erzieherische Hilfen", "Ambulante Hilfen", "Kinder- und Jugendförderung", "Tagesbetreuung" und "Stationäre Hilfen und Eingliederungshilfen".

Als Leiterin/Leiter des Jugendamtes wirken Sie in einem verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Aufgabengebiet in einer modernen und zukunftsorientierten Verwaltung mit. Gemeinsam möchten wir Menden als familienfreundliche Kommune weiterentwickeln.

Unser Ziel ist es dabei,

  • junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern und dazu beizutragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen,
  • Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung zu beraten und zu unterstützen,
  • Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen,
  • dazu beizutragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

    Das Aufgabengebiet umfasst:

    • Leitung der Abteilung Jugend und Familie
      • Leitung des Jugendamtes einschließlich der städtischen Kindertagesstätten mit rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich der Dienst- und Fachaufsicht
      • Steuerung und Koordinierung der Aufgabenerfüllung, Regelung von Zuständigkeits- und Entscheidungsbefugnissen, strategische und inhaltliche Ausrichtung sowie Weiterentwicklung der Jugendhilfe
      • Budgetverantwortung und Überwachung der Wirtschaftlichkeit, Reflexion der quantitativen und qualitativen Entwicklungen in den Teams
      • Zusammenarbeit mit Trägern der freien Jugendhilfe, Schulen und anderen Behörden (u.a. Verbände, Einrichtungen und überörtliche Netzwerke)
      • Beratendes Mitglied im Kinder- und Jugendhilfeausschuss sowie verantwortliche Vorbereitung der Sitzungen und Umsetzung der Beschlüsse
      • Vertretung des Jugendamtes nach innen und außen 
    • Leitung der Stabsstelle der Abteilung 51 mit den Aufgaben
      • Kinder- und Jugendhilfeplanung
      • Koordination Sitzungsdienst
      • Familienlotsinnen/Familienlotsen
      • Frühe Hilfen//Präventionsketten/Familienförderung
      • Amtsvormundschaft
      • Koordinierender Kinderschutz
      • Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

    Erweiterungen und Änderungen des Aufgabengebietes bleiben ausdrücklich vorbehalten.

     Sie bringen mit: 

    • an einer Universität abgeschlossenes Diplomstudium bzw. ein Masterstudium der Fachrichtung Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften oder Soziale Arbeit
      alternativ
    • Studienabschluss: Bachelor of Laws der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung/Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung der Fachrichtung "kommunaler Verwaltungsdienst - Allgemeine Verwaltung" bzw. Diplom-Verwaltungswirtin/Diplom-Verwaltungswirt (FH) mit abgeschlossener Modularer Qualifizierung oder einem anerkannten verwaltungsspezifischen Masterstudium und damit mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2.2
      alternativ
    • ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit (Diplom oder Bachelor mit staatlicher Anerkennung) und Abschluss eines (berufsbegleitenden) Masterstudiengangs in den o. g. Studiengängen innerhalb von 36 Monaten nach Übernahme der Leitungsfunktion
    • eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe in einer Führungsposition mit Personalverantwortung
    • nachgewiesene betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Kenntnisse aus dem Fach- und Finanzcontrolling
    • nachgewiesene Fähigkeit, Veränderungsprozesse überzeugungsstark und interaktiv unter Beachtung wirtschaftlicher Erfordernisse umsetzen zu können

    Weiterhin erwarten wir:

    • hohe Verantwortungsbereitschaft und innovativer Gestaltungswille, ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit,  Durchsetzungsvermögen und Entscheidungskompetenz, hohe Einsatzbereitschaft und sicheres Auftreten
    • Grundkenntnisse der Krisenkommunikation
    • ausgeprägtes strategisches und innovatives Denkvermögen
    • analytische, konzeptionelle, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
    • hohes Maß an sozialer Kompetenz und Belastbarkeit
    • Verhandlungs- und Organisationsgeschick
    • Bereitschaft zur Weiterbildung sowohl fachspezifisch als auch bezüglich der Leitungsaufgaben
    • Flexibilität bei der Arbeitszeit und die Bereitschaft, die Arbeitszeitgestaltung den Erfordernissen des Arbeitsplatzes anzupassen
    • sicherer Umgang mit politischen Gremien und Entscheidungsprozessen

    Das bieten wir Ihnen:

    • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit 
    • die Führung eines engagierten Teams und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem wertschätzenden Betriebsklima
    • einen sicheren Arbeitsplatz in einer unbefristeten Vollzeitbeschäftigung
    • eine tarifgerechte Vergütung und die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 15 TVöD zuzüglich tariflicher Sonderzahlungen bzw. alternativ die Besoldung nach der Bes.-Gr. A 15 LBesO A NRW 
    • betriebliche Altersvorsorge für tariflich Beschäftigte
    • 30 Tage Erholungsurlaub sowie die Möglichkeit von Bildungsurlaub
    • persönliche Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
    • eigene Handlungsspielräume und flache Hierarchien
    • eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unseres Gleitzeitmodells
    • als zertifiziertes familienfreundliches Unternehmen eine Vielzahl von Angeboten zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben
    • abgeschlossene Fahrradstellplätze im Rathaus
    Die Stadt Menden (Sauerland) ist eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeitenden, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

    Die Stadt Menden (Sauerland) strebt einen höheren Anteil von Frauen in unterrepräsentierten Berufsbereichen an. Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben ebenfalls bevorzugt berücksichtigt.

    Informationen über unsere schöne Stadt finden Sie unter www.menden.de.

    Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.07.2024 über unser Onlinebewerberportal.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Für Fragen stehen Ihnen Frau Krause (Team Personal) unter der Rufnummer 02373 903-1348 und Frau Krabbe (Erste Beigeordnete und Geschäftsbereichsleitung) unter der Rufnummer 02373 903-1531 gerne zur Verfügung.

     

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung